Die Popularität des Radfahrens wächst. Unterschiedlichste Gründe lassen die Menschen auf das Fahrrad zurückgreifen: Gesundheitliche Aspekte, keine laufenden Kosten und in den Großstädten verstopfte Straßen zur Rush-Hour – um nur einige Gründe zu nennen. Nie gab es eine solche Vielzahl an Fahrrad-Modellen auf dem Markt, um das wachsende Interesse zu befriedigen.

Global ist Radfahren eine der Top Fitness Aktivitäten, noch vor dem Laufen oder dem Schwimmen. Radfahren ist einfach und wer es einmal gelernt hat, vergisst nicht wie es geht.

Der deutsche Fahrrad-Markt wächst jährlich um ca. 6%. Es gibt 73 Mio Fahrräder in Deutschland; 38% der Deutschen nutzen das Fahrrad täglich oder mehrmals die Woche. 65% der deutschen Bevölkerung gibt an Radfahren als Bewegungsart verstärkt angehen zu wollen ( lt. Forsa_1 ). 5,2 Mio Deutsche unternahmen 2016 eine Radreise von mindestens 3 Tagen.

Radfahren macht Spaß – ob entspannt mit Freunden im Flachland oder auf einer herausfordernden Bergstrecke. Dieses Outdoor-Erlebnis kann – speziell in (Groß)Städten – mit stressigen Rahmenbedingungen einhergehen: Wer kennt das nicht: Autofahrer respektieren Sicherheitsabstände nicht, Fußgänger bewegen sich mit ihrem Blick auf dem Smartphone über die Fahrradwege usw. Der Fokus auf dieses Outdoor-Training, ob als bewusste Aktivität oder Fahrt vom Wohnort zum Arbeitsplatz, kann dadurch eingeschränkt werden.

Hier bietet das Indoor-Cycling Rahmenbedingungen, welche viele Radfahrer im Freien nicht oder nur selten erfahren können: Gruppendynamik, Fokussierung auf die Bewegung und das Coaching durch den Kursleiter. Herzfrequenz gesteuertes Indoor Cycling ist der einzige Kurs, in dem ein Rentner neben einem Hochleistungsathleten trainieren kann und beide Teilnehmer ein für ihre Ziele und Intensität ausgerichtetes Kurserlebnis erfahren können.

Was bedeutet dieses steigende Angebot und die steigende Nachfrage für Fitness-Club Betreiber ?    

Indoor-Cycling helfen Club-Betreibern Mitglieder zu gewinnen und zu halten. In vielen Fitness Clubs werden die Cycling Kurse stiefmütterlich behandelt – sie sind Bestandteil des Kursangebots. Der Fokus jedoch liegt häufig auf dem sonstigen Kursprogramm des Clubs. Die Fokussierung auf das Indoor-Cycling kann das Betriebsergebnis nachhaltig verbessern, die Mitgliedschaft Ihrer Kunden aufwerten, die Retention erhöhen und den Einstieg von Spezialanbietern in Ihren Markt erschweren

Berücksichtigen Sie folgende Punkte für eine bessere Kursauslastung oder höhere Stundenanzahl im Indoor-Cycling-Bereich?

Kursaufbau ( Aus- und Weiterbildung ):

Der Aufbau der Indoor Cycling Kurse durch Ihre ausgebildeten Kursleiter muss wissenschaftlich fundiert sein, damit Ihre Mitglieder ihre Ziele erreichen. Neben der Grundausbildung ist die regelmäßige Weiterbildung ein elementarer Bestandteil auf dem Weg zum „Top-Kursleiter“.

Kurswesen-Analyse:

Bewerten Sie die „Kosten pro Kopf“ für Ihr Kurswesen? Diese Analyse ist aussagekräftiger, als das tatsächliche Kursleiterhonorar als Bestandteil Ihrer Fixkosten. Beispiel: Ein Kursleiter mit € 20,00 Honorar/Std und durchschnittlich 10 Teilnehmern produziert Kosten in Höhe von € 2,00 / Teilnehmer. Ein Kursleiter mit € 40,00 Honorar/Std und durchschnittlich 50 Teilnehmern produziert Kosten in Höhe von  € 0,80 / Teilnehmer.

Marketing/Kommunikation:

Ihre Cycling-Kurse sollten hinsichtlich Bewerbung / Kommunikation / Events die gleiche Aufmerksamkeit erhalten, wie Ihr sonstiges Kurswesen. Jedes Mitglied mit Schwerpunkt Kurswesen hat 1-2 Lieblingskurse und wünscht sich, dass dieser Lieblingskurs Aufmerksamkeit durch das Club-Management erfährt.

Eigene Mitarbeiter weiterbilden:

Im Indoor-Cycling Bereich werden sehr häufig Freelancer beschäftigt und das ist vollkommen ok. Dieser Trainer-Pool sollte um eigene Mitarbeiter ergänzt werden. Eine gute Möglichkeit Mitarbeiter zu belohnen, ist die Kostenübernahme für eine Aus- / Weiterbildung. Eigene, ausgebildete Mitarbeiter können bei Bedarf einspringen, sodass ein Kurs nicht entfallen muss. Ferner kann das eigene Personal eine Brücke zu weiteren Trainingsbereichen bilden. So finden sich – motiviert durch den eigenen Trainer – Indoor Cycler im Kraftbereich Ihres Clubs und Kraftsportler im Indoor-Cycling Kurs.

POS / Trainingsplan

Werden Interessenten bereits am Point of Sale auf die Cycle Kurse als Bestandteil ihres Herz-Kreislauftrainings hingewiesen? Berücksichtigen die Trainer die Cycle Kurse im Trainingsplan Ihrer Mitglieder und erfolgt ein follow-up über die Erfahrungen? Neumitglieder vertrauen der Expertise ihres Trainers und nur in seltenen Fällen ist dieses low-impact Training kontraindiziert.

Raumgestaltung

Wird Ihr Kursraum einem Indoor-Cycling Erlebnis gerecht? Tragen Sound und Licht zu einem motivierenden Kurs bei?

Gute Akustik und Lautstärke ist ansteckend, wir alle kennen das aus Diskotheken, Partys, Konzerten. Die Wirkung von Licht auf die Gemütslage von Menschen ist hinlänglich bewiesen. Jeder, der schon mal eine Diskothek außerhalb der Geschäftszeiten gesehen hat, kann das bestätigen. Ihre Kursleiter sollten von einer erhöhten Position ( Podest ) den Kurs leiten. Dadurch haben Teilnehmer in der zweiten Reihe ein besseres Kurserlebnis und das Coaching für den Trainer wird vereinfacht. Die weniger erfahrenen Kursteilnehmer sitzen nie in der ersten Reihe.

Investition

Indoor-Bikes guter Qualität sind bei regelmäßiger Pflege länger als 10 Jahre einsetzbar. Wie viele Investitionen werden in diesem Zeitraum in anderen Bereichen Ihres Fitness-Clubs getätigt? Investieren Sie in neue Hardware und Ihre Teilnehmer der Cycle-Kurse werden Ihnen diese Wertschätzung danken.

Indoor Cycling kann auf Neumitglieder und Neueinsteiger einen einschüchternden Eindruck machen. Platzieren Sie 2-3 Indoor Bikes auf Ihrer Cardiofläche: Für den Indoor-Cycler ist das ein Mehrwert seiner Mitgliedschaft außerhalb der Kurszeiten. Mitgliedern ohne Cycle Erfahrung kann ein Trainer dort die korrekte Einstellung des Bikes erklären. Wer sich im Umgang mit Trainingsequipment sicher fühlt, hat eine geringere Hemmschwelle einen Kurs zu besuchen.

Mehr Informationen gewünscht? Schreiben Sie uns:education@corehandf.com