Die Fitnessbranche ist ständig in Bewegung und neue Trends warten nur darauf, entdeckt zu werden. Die Fülle an Geräten, Kursen, Trainingsabläufen und -konzepten ist für die meisten Menschen kaum noch überschaubar. Deshalb wendeten wir uns direkt an die Fachleute. Wir haben vier unserer Master-Ausbilder gebeten, die angesagtesten Branchentrends uns mitzuteilen, damit wir besser verstehen, was sich Sportbegeisterte momentan von ihrem Training erwarten. Hier sind vier aktuelle Trends, die die Fitnesswelt zurzeit stark beeinflussen:

Intelligentere Workouts

Heutzutage findet man auf dem Fitnessmarkt viele Menschen, die sich intensiv mit ihrem Training auseinandersetzen und bestens darüber Bescheid wissen. Anbieter und Trainer können nun nicht mehr behaupten, sie alleine hätten die geheime Formel für spürbaren Fitnesserfolg. Interessierte Studiomitglieder wollen eine wissenschaftliche Erklärung für den Erfolg ihres Trainingsprogramms und suchen nach Möglichkeiten, ihre Zeit möglichst effizient zu nutzen. Das ist sicherlich einer der Gründe, warum hochintensives Intervalltraining in letzter Zeit enorm an Beliebtheit gewonnen hat. Die positive Wirkung dieser Workouts auf die Gesundheit ist wissenschaftlich bewiesen und das Training ist mit einem geringen Zeitaufwand verbunden – ein perfektes Trainingskonzept also für den modernen Markt.

Gleichzeitig finden immer mehr Menschen Gefallen an dem Motto „Bewegung als Medizin“. Sie suchen nach einem Workout, das exakt auf ihre individuellen gesundheitlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Master-Ausbilder José Luis Sanz erklärt: „Ich habe viele Kunden, die in ihrem Alltag hauptsächlich sitzen und sich nur wenig bewegen. Dieser Bewegungsmangel führt zu Bluthochdruck, einem hohen Cholesterinspiegel, Fettleibigkeit, Übergewicht, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und vielem mehr. Und wenn man sich so umschaut Tag für Tag leiden mehr Menschen an diesen Krankheiten. Was empfehle ich diesen Leuten? Einen aktiven Lebensstil!“ Mit intelligenteren Workouts können Problembereiche gezielt trainiert und der Fokus individuell auf die Genesung oder Vorbeugung von Beschwerden gelegt werden.

Master-Ausbilder José Luis Sanz

Motivierende Fitnessprogramme

Gerade mit dem Workout fertig und schon kommt die Vorfreude auf die nächste Einheit – dieses Gefühl macht für viele Menschen ein richtig gutes Workout aus. In der Regel wollen Trainierende Spaß haben und bei einem Kurs aktiv eingebunden werden. Das gelingt bei jenen Workouts besonders gut, die den Fokus auf eine bestimmte Aktivität legen. Neue Schwergewichte in diesem Bereich sind sicherlich das Boxen und allgemein Fitnesskurse, die Kampfsportarten einbinden. Die Nachfrage hierfür ist in vielen Fitnessstudios merklich angestiegen. Diese Kurse bieten Aktivitäten mit Unterhaltungsfaktor, lehren praktische Selbstverteidigungskünste und verbessern sowohl Ausdauer als auch Muskelkraft.

Darüber hinaus gibt es eine breite Palette von neuen Fitnessmethoden, die ihren Ursprung in den unterschiedlichsten Sportarten haben, wie zum Beispiel IndoBoard, Surf Yoga und Piloxing. Master-Ausbilderin Sonja Friend-Uhl meint zu diesem Trend: „Mir gefällt die Kreativität, die hinter diesen neuen Sportarten steckt. Selbst wenn sie nur ein vorübergehender Trend sind, animieren sie viele Menschen dazu, etwas komplett Neues auszuprobieren und ihren Körper zu bewegen. Und das hat noch niemandem geschadet!“

Master-Ausbilderin Sonja Friend-Uhl

Fitnesscenter, spezialisierte Studios und Gruppentraining

Dieser Trend hängt ganz eng mit dem vorigen zusammen, denn viele Fitnessstudios bemühen sich heutzutage, das Training motivierender und spannender zu gestalten. So schießen Fitnesscenter und spezialisierte Studios für Indoorcycling regelrecht aus dem Boden, da diese innovative Trainingsmethode die Kursteilnehmer maximal animiert. Master-Ausbilderin Britta Kreutzmüller erklärt: „Radfahren kann praktisch jeder und es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um einen Kurs noch ansprechender zu gestalten, zum Beispiel mit interaktiven Displays. Teilnehmer können auf diesen Anzeigen auswählen, ob sie durch eine Landschaft oder ein Rennen fahren möchten; es gibt auch Gruppendisplays sowie Herzschlag- und Kraftanzeige.“ Mittlerweile können die Trainierenden auf Anzeigen ihren Fortschritt nachverfolgen und über bestimmte Online-Services gemeinsam mit Menschen auf der ganzen Welt fahren. So können Studiomitglieder in den unterschiedlichsten virtuellen Umgebungen Rad fahren oder an Rennen und anderen Wettbewerben teilnehmen. Diese Technologie macht das Indoorcycling zu einem komplett neuen und spannenden Erlebnis.

Nicht zu unterschätzen ist auch die steigende Beliebtheitskurve für Kurse wie Jumping Fitness, Pilates, Faszientraining, Zumba, Bootcamps usw. Die Motivation dahinter ist ganz klar: Leute haben Spaß am Gruppentraining. Deshalb haben Fitnesscenter und spezialisierte Studios schon ganze Arbeit geleistet und bieten nun ansprechende Gruppentrainings, die zum Mitmachen animieren.

Master-Ausbilderin Britta Kreutzmüller

Fitnesstechnologie

Im Allgemeinen probieren Menschen sehr gerne neue Technologien aus, um die verschiedensten Lebensbereiche zu optimieren – Fitness ist da keine Ausnahme. Der beste Beweis hierfür ist wohl der Boom, den tragbare Activity Tracker in letzter Zeit erlebt haben. Diese Tracker werden immer beliebter und sind sowohl für neue als auch für alteingesessene Fitnessbegeisterte ein nützliches Tool, um ihren Fortschritt anzuzeigen und nachzuverfolgen. Der große Vorteil von diesen modernen Geräten ist, dass man sich klare Ziele stecken kann und diese tatsächlich messbar sind, und zwar auf sehr einfache und effektive Weise.

Während sich viele Menschen von der Gruppenatmosphäre im Fitnessstudio anspornen lassen, trainieren andere lieber in ihren eigenen vier Wänden. Daher der neue Trend in der Fitnessbranche, mithilfe von modernen Technologien wie Audio- oder Video-Übertragungen den Kurs direkt ins Wohnzimmer der Kursteilnehmer zu bringen. „DVDs sind out“, erklärt Master-Ausbilder Pete McCall. „Workouts direkt zu Hause, die von echten Trainern geleitet werden, sind heutzutage kein Problem mehr. Online-Streaming-Dienste wie Daily Burn oder Booya machen es vor. Die Menschen lieben Fitnessvideos, bei denen sie zu Hause mitmachen können. Daily Burn bietet Live-Übertragungen an, sodass die Teilnehmer den Kurs in Echtzeit erleben können.“ Komfort trägt maßgeblich zur Motivation bei, weshalb Workouts von zu Hause sehr beliebt sind. Dieser Trend wird wahrscheinlich noch eine ganze Weile andauern.

Master-Ausbilder Pete McCall

Herzlichen Dank an unsere erstklassigen Master-Ausbilder, die ihre Einblicke in die Fitnessbranche mit uns geteilt haben!