Das dänische Technologieunternehmen Motosumo und Core Health & Fitness haben vor Kurzem eine strategische Partnerschaft unterzeichnet, die die Welt des Indoor-Cyclings von Grund auf verändern wird. Erreicht wird diese Revolution durch die Kombination der marktführenden Schwinn-Bikes mit einer innovativen App und Technologie, die mittels modernem Smartphones Standard Indoor-Bikes in hochmoderne Fahrräder verwandeln.

Kopenhagen/Vancouver, 13. Sept. 2018 – Motosumo, ein dänisches Unternehmen mit Sitz in Kopenhagen, ist vor Kurzem eine strategische Partnerschaft mit Core Health & Fitness eingegangen, einem US-amerikanischen Fitnessunternehmen, das unterschiedliche Schwinn-Bike-Serien für Fitness Clubs auf der ganzen Welt entwirft, herstellt und vertreibt. Gemeinsam wollen die beiden Partner die Trainingserfahrung für Tausende von Indoor-Cycling-Fans revolutionieren, die auf den Bikes von Schwinn – einer der drei größten Marken in der Branche weltweit – trainieren.

Mit der Markteinführung von Schwinn1 powered by Motosumo wird eine einzige App zum Dreh- und Angelpunkt eines jeden Trainings. Egal ob Studiobetreiber, Trainer, Inhaber einer Fitnesskette oder Studiomitglieder – Schwinn1 ist die perfekte Fitness-Lösung für modernes, effektives und smartes Training, inklusive Leaderboard, Gruppenmanagement, interaktive Übungen mit Freunden und Workoutverlauf. Und das Beste daran: Sie brauchen keinerlei neue Hardware! Ihr Smartphone übernimmt alle Aufgaben.

Motosumo steht für innovative, dänische Technologie. Das Erfolgsgeheimnis des Unternehmens ist ein hochmodernes, biomechanisches Modell, das in Kombination mit den Bewegungssensoren in modernen Smartphones praktisch alles über das Tempo, den Kalorienverbrauch, und die Trittfrequenz von Indoor Cyclern aussagen kann. Normalerweise können solch detaillierte Informationen nur in Verbindung mit Radcomputern gemessen werden, doch die App und Technologie von Motosumo funktionieren sogar auf Standard-Bikes ohne jegliche eingebaute Technologie. Darüber hinaus kann die App eine Verbindung zu den kürzlich eingeführten, Bluetooth-fähigen AC Power- und SC Power-Bikes von Schwinn herstellen und die präzisen Messwerte dieser Räder abrufen. Dadurch bieten beide Fahrradtypen ein noch nie dagewesenes Level an Konnektivität und interaktive spielerische Elemente.

Neben der Datenerfassung bei den Trainingseinheiten ermöglicht die interaktive Komponente vollkommen neue Möglichkeiten für Schwinn-Nutzer und Trainer. So können sich etwa Nutzer mit anderen Fahrern und Trainern vernetzen, oder in virtuellen Wettkämpfen gegen Teams aus anderen Fitnessclubs weltweit antreten. Die App bietet Trainern unzählige Möglichkeiten zur Schaffung einer einzigartigen Trainingsumgebung und zum Austausch von Echtzeitdaten und Anweisungen mit Gruppenmitgliedern. Das schafft ein einzigartiges Gemeinschaftsgefühl und wird in dieser Weise nur von Motosumo angeboten. Das Smartphone dient als zentraler Schnittpunkt, sodass sich Menschen auf der ganzen Welt unabhängig von Bike oder Studio miteinander vernetzen können. Bisher waren teure Sensoren, Empfänger, Monitore und Computer für ein derartiges Gemeinschaftserlebnis notwendig. Doch mit Schwinn1 powered by Motosumo gibt es nun eine einfache Lösung, um Communitys in einem oder mehreren Indoor-Cycling-Teams miteinander zu verbinden. Die maßgeschneiderte Integration zwischen Motosumo und Schwinn garantiert eine einfache Handhabung sowohl für Studiomitglieder als auch für Trainer und Betreiber.

Die strategische Partnerschaft zwischen Motosumo und Core Health & Fitness bietet außerdem noch einen zusätzlichen Vorteil für Fitnessclubs: Die Technologie und App von Motosumo werden exakt an Schwinn-Bikes angepasst werden, sodass sowohl Standard-Bikes als auch hochwertige Räder von noch mehr Technologie profitieren werden. Für Studiobetreiber, die sowohl alte als auch neue Bikes haben, bedeutet das, dass alle Fahrräder im Studio auf einen Schlag mit verbesserter Technologie ausgestattet werden. Dies erhöht die Attraktivität von Clubs, da sie hochmodernes Indoor-Cycling ohne die Notwendigkeit neuer Hardware anbieten können. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der strategischen Partnerschaft ist das Thema Fortbildung. Jedes Jahr bildet Schwinn über 10.000 Trainer aus und in Zukunft werden diese Trainer auch im Umgang mit Schwinn1 sowie der Motosumo-App geschult werden. Auf diese Weise entsteht Schritt für Schritt eine hochspezialisierte Trainergemeinde, die die App als Grundlage für ihre gesamte Arbeit einsetzt – von datenbasiertem Training über Kommunikation bis hin zu individualisierten Übungen. So wird sich diese Technologie wie ein Lauffeuer in Fitnessclubs auf der ganzen Welt verbreiten.

„Motosumo hat eine Technologie und eine App entwickelt, die weltweit ihresgleichen suchen. Die App ist einfach zu bedienen, funktioniert problemlos mit allen vorhandenen Geräten eines Fitnessclubs und bedeutet für alle Schwinn-Bikes ein ganz neues Maß an Innovation. Gleichzeitig stattet Motosumo unsere fortschrittlichsten Bikes mit noch besserer Technologie und interaktiven, spielerischen Komponenten aus. Schwinn und Motosumo stellen die Branche sozusagen komplett auf den Kopf. Denn während wir in der Vergangenheit ausschließlich auf Hardware-Lösungen gebaut haben, stehen uns dank innovativer Software-Lösungen nun vollkommen neue Möglichkeiten und Nutzungserlebnisse offen. Wir sind die ersten in unserer Branche, die den digitalen Wandel aktiv vorantreiben, bei dem sich alles um die Smartphones der Nutzer dreht – und wir haben hohe Erwartungen“, so Dustin Grosz, President & COO von Core Health & Fitness, dem Unternehmen, das jährlich etwa 1.000 Fitnessclubs mit mehr als 25.000 Schwinn-Bikes ausstattet.

Der Vertrag umfasst Software-Lizenzen von Motosumo für die etwa 1.000 neuen Fitnessclubs pro Jahr, die Schwinn-Bikes erwerben. Zusätzlich werden auch die 10.000 Sportzentren weltweit, die bereits mit Schwinn-Bikes arbeiten, Zugang zu der Software erhalten, und zwar in den ersten drei Monaten komplett kostenfrei und anschließend mit verschiedenen Abonnementoptionen.

Der dänische Risikokapitalfond Promentum Equity Partners hat bereits in Motosumo investiert. Inhaber von Motosumo sind zwei internationale Industriemagnaten der Fitnessbranche sowie Danish PreSeed Ventures, eine der bedeutendsten und innovativsten Ideenschmieden Dänemarks.

„Mit der Markteinführung von Schwinn1 powered by Motosumo erweitern wir das bisherige Trainingserlebnis um ein noch nie dagewesenes Level an Technologie – und das bedeutet praktisch unbegrenzte Möglichkeiten für Nutzer, Trainer und Fitnessclubbetreiber. Für das Indoor-Cycling stellt diese Marktneuheit bereits einen großen Sprung noch vorne dar, aber es werden auch in kommenden Jahren noch zahlreiche Entwicklungen folgen. Das nächste Jahr wird geprägt sein von schneller Innovation, von ständiger Optimierung der Hardware und Software im Rahmen der Partnerschaft, basierend auf dem umfassenden Trainerwissen innerhalb der Core-Community. Auf der Grundlage dieser Faktoren werden wir ein neues, modernes und vielfältiges Indoor-Cycling-Erlebnis schaffen. Was wir bisher erreicht haben, war nur dank intensiver Teamarbeit möglich, und natürlich ist das gesamte Unternehmen sehr stolz auf unsere Zusammenarbeit mit Core“, so Kresten Juel Jensen, CEO von Motosumo.

Die App und Technologie von Motosumo laufen über das normale Mobilfunknetz, was die Einrichtung für einzelne Nutzer sehr einfach macht. Nutzer platzieren ihr Smartphone einfach in einer Halterung am Bike, und sobald sich der Fitnessclub anmeldet, erkennt die App ganz von selbst, zu welchem Team die Fahrer gehören. Der Bewegungssensor in der App zeichnet basierend auf den gemessenen Vibrationen an den Lenkern automatisch Daten über das Training auf, wodurch auch Fahrer auf Standard-Bikes ohne eingebaute Technologien von fortschrittlicher Datenanalyse profitieren können. Die App wurde bereits für andere Teamsportarten wie HIIT, Tanzen, funktionelles Training und sogar Turnstunden in Schulen entwickelt.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kresten Juel Jensen, CEO, Motosumo, +45 40 13 64 71 / kresten@motosumo.com

Susanne Reiner, Marketing, Core Health & Fitness GmbH 089 218980-19 / sreiner@corehandf.com

Öffentlichkeitsarbeit: Jacob Lange, Lange PR, +45 20 76 30 20 / jacob@langepr.dk

 

 

Über Core Health & Fitness

Core Health & Fitness ist der weltweit größte, private Anbieter und Vertreiber von gewerblichen Fitnessprodukten für Fitnessclubs, Freizeitzentren, Hotels, Regierungen, Bildungseinrichtungen und vieles mehr.  Core vermarktet seine Produkte unter den Kultmarken Star Trac®, StairMaster®, Nautilus® und Schwinn®. Der Hauptsitz von Core liegt in Vancouver, Washington, USA. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte auf der ganzen Welt. Core besitzt mehrere Vertriebs-, Engineering- und Service-Niederlassungen in den Vereinigten Staaten (Vancouver, WA; Lake Forest, CA; Independence, VA) ebenso wie im Vereinigten Königreich (High Wycombe), in Deutschland (München), Spanien (Barcelona), Polen (Posen) und Brasilien (São Paulo).

www.corehandf.com

 

Über Motosumo

Motosumo wurde 2013 mit dem Grundgedanken gegründet, am Körper tragbare Sensoren zu nutzen, um große Mengen an Daten etwa über Läufer oder Radsportler aufzuzeichnen und diese anhand moderner Methoden zu analysieren. Die Technologie wurde von Universitäten, Physiotherapeuten und Athleten sofort mit Begeisterung aufgenommen und Motosumo widmet sich seither der kontinuierlichen Optimierung dieser Technologie für Smartphones. So wurde Motosumo zum ersten Unternehmen weltweit, das Kapital aus den präzisen Bewegungssensoren, die in modernen Smartphones eingebaut sind, schlug. Motosumo verfolgt mit seiner Technologie das Ziel, Athleten ein intelligentes Training zu ermöglichen, indem sie ihre Trainingsdaten auf einfache und gleichzeitig effiziente Weise nutzen können und die Möglichkeit haben, sich mit Gleichgesinnten aus der ganzen Welt zu vernetzen. Dank dieser innovativen Technologie können Indoor-Cycling-Teams und andere Sportlergruppen gemeinsam trainieren, ihre Ergebnisse vergleichen und virtuell gegeneinander antreten. Darüber hinaus können Trainer während des Trainings mit ihren Gruppenmitgliedern kommunizieren. Weitere Informationen finden Sie auf www.motosumo.com.